Advertisements

Gruselige Stadtführungen quer durch Europa

Während der übliche Tagestourismus mit seinen klassischen Touren weitgehend ähnlich und mitunter banal ist, zeigen gruselige Stadtführungen in Wien, Berlin, London oder Paris die Städte von einer ganz anderen Seite. Meist werden historische Ereignisse vermengt mit Gerüchten, Fabelwesen und typischen Gruselgeschichten bzw. Mysterien der jeweiligen Stadt. Als Ergebnis lernt der Besucher die nächtliche Metropole anders kennen, mitunter ähnlich, aber stets gruselig.

Gruselige Stadtführung, CropTop (c) 2014 Regiondo.de

Gruselige Stadtführung, CropTop (c) 2014 Regiondo.de

Top-10 Touren

1. LONDON: „The Jack the Ripper Walk“

Gruselige Stadtführung in London: “The Jack the Ripper Walk” (c) 2014 Jack the Ripper Walk

Gruselige Stadtführung in London: “The Jack the Ripper Walk” (c) 2014 Jack the Ripper Walk

Was wären die nebligen Straßen London ohne das Flair des bekanntesten Serienmörders der Welt: Jack the Ripper. Quer durch das Londoner East End führt der Ripper-Experte Donald Rumbelow seine Tourgäste und zeigt ihnen dabei die Verbrechensorte des Mörders, welchen oftmals immer noch das Flair der 1880er Jahre anhaftet. Er beginnt bei Tower Hill, der Zuständigkeitsgrenze zwischen Scotland Yard und City of London Police und führt im Anschluss tief in die kleinen Seitengassen von Whitechapel. Highlights sind nicht nur die verwinkelten Straßen und Orte, an denen der nie gefasste Täter seine Morde beging, sondern auch jene Lokale und Stätten, an denen die (mindestens) fünf ermordeten Frauen ein- und ausgingen.

Treffpunkt: U-Bahn Ausgang Tower Hill. Dauer: 19:30 Uhr (MO-SO). Kartenpreis: £ 9,00. Termine+Buchung: http://www.walks.com/. Reservierung: möglich, aber nicht notwendig.

2. LONDON: „Tower Twilight Tours“

Gruselige Stadtführung in London: "Tower Twilight Tours" (c) 2014 Historic Royal Palaces

Gruselige Stadtführung in London: „Tower Twilight Tours“ (c) 2014 Historic Royal Palaces

Die exklusive Tour führt durch Großbritanniens meist besuchte historische Sehenswürdigkeit: den Londoner Tower. Dabei sehen Besucher unter anderem das „Verrätertor, die Richtstätte und den Blutturm, in dem einst unerwünschte Königskinder grausam verendeten„. Außerdem erfahren sie Geschichten zu berühmten Insassen des Gefängnis, u.a. Anna Boleyn, oder geheimnisumwobene Gerüchte der Royals rund um den Tower. Und selbst wenn dies noch nicht beeindruckt, dann spätestens die engen Wendeltreppen oder steinernen Wälle des Monuments. Aufgrund der hohen Touristenanzahl empfiehlt sich übrigens die frühzeitige Vorausbuchung – gerade im Herbst sind zahlreiche Touren nämlich lange im Voraus ausgebucht.

Treffpunkt: Welcome Centre on Tower Hill. Dauer: 19-20:30 Uhr (SO). Kartenpreis: £ 27,50. Termine+Buchung: http://www.hrp.org.uk/TowerOfLondon/WhatsOn/TowerTwilightTours. Reservierung: notwendig.

3. PARIS: „Die Katakomben von Paris“

Gruselige Stadtführung in Paris: "Katakomben" (c) 2014 Les Catacombes

Gruselige Stadtführung in Paris: „Katakomben“ (c) 2014 Les Catacombes

Die Katakomben unterhalb von Paris wurden ursprünglich als Steinbruch für den Bau der Stadt und später aufgrund von Epidemien als Beinhaus benutzt. Ein weit verzweigtes Stollennetz von rund 300 km führt unter fast alle Bezirke der Stadt und zieht sich damit wie ein Netz aus Adern quer durch Paris. Obwohl einige Stollen zwischenzeitlich zugeschüttet wurden und die ursprünglich rund 6 Millionen Pariser Tote verlagert wurden, stellt die Führung (immer noch) ein beeindruckendes „Memento mori“ durch einen der größten Friedhöfe dar, begleitet von aufgeschichteten Knochen und Schädeln. Prinzipiell werden Gruppenführungen angeboten, es ist aber auch möglich ohne Begleitung den rund 2 km langen Museumsanteil zu besuchen. Da die Katakomben rund 100 Stiegen unter Niveau liegen und die Gänge etwa 14 Grad haben, wird ein Besuch nur physisch stabilen Touristen empfohlen.

Treffpunkt: U-Bahn Station Denfert-Rochereau. Dauer: 10:30-12 Uhr (DI-FR). Kartenpreis: EUR 8,00. Termine+Buchung: http://www.catacombes.paris.fr. Reservierung: nicht notwendig.

4. WIEN: „Geister, Gespenster und Vampire – gruseliges Wien“

Gruselige Stadtführung in Wien: "Geister, Gespenster und Vampire" (c) 2011 Wiener Stadtspaziergänge

Gruselige Stadtführung in Wien: „Geister, Gespenster und Vampire“ (c) 2011 Wiener Stadtspaziergänge

Die Führung gibt es in unterschiedlichen Versionen für Kinder und Erwachsene und zeigt die mysteriösen Seiten der österreichischen Hauptstadt. Dabei konzentriert sie sich vor allem auf die „schönsten Wiener Spukgeschichten und Vampirgeschichten aus 600 Jahren„: so erfährt man, dass der erste Wiener ein Vampir gewesen sein soll, warum der Michaelerplatz ein Spukzentrum ist und welche anderen Geheimnisse die k+k Zeit mit Hofburg und Wiener Altstadt sonst noch verbergen. Dazwischen huschen immer wieder gruselige Erzählungen über Teufel und Dämonen durch die Tour. Die Führung existiert seit 2003 und wird durch den Wiener Fremdenführer Alexander Ehrlich gestaltet.

Treffpunkt: Michaelerplatz, Mitte (Ausgrabungen). Dauer: 18:30-20 Uhr (SA und an Feiertagen). Kartenpreis: Erwachsene EUR 14,00. Termine+Buchung: http://www.citytours.co.at/deutsch/fremdenfuehrer/wien/fuehrungen/info-spukgeschichten-wien.htm. Reservierung: möglich, aber nicht notwendig.

5. BERLIN: „Tour im U-Bahn-Cabrio“

Gruselige Stadführung in Berlin: "Tour im U-Bahn-Cabrio" (c) 2014 BVG

Gruselige Stadführung in Berlin: „Tour im U-Bahn-Cabrio“ (c) 2014 BVG

Eine besonders witzige Idee hatten die Berliner Verkehrsbetriebe: bei der „Tour im U-Bahn-Cabrio“ geht es nachts in einem offenen Wagen durch die U-Bahn Schächte Berlins. Mit rund 35 km/h erhält der Besucher zahlreiche Informationen über das unterirdische Verkehrsnetz und die verschiedenen Tunnelbauarten. Besucht werden kann die Tour jeden zweiten Freitag im Monat ab 22 Uhr. Mit Schutzhelm geht es im Anschluss in die feucht-kalt-dunklen Tunnel unterhalb Berlins, Besichtigung der Kehrschächte inklusive. Die Tour ist jedoch leider relativ teuer und stark überbucht.

Treffpunkt: o.A.. Dauer: 19:00-21:00 Uhr (FR). Kartenpreis: 40 EUR. Termine+Buchung: https://www.bvg.de/de/Service/Berlin-erleben/U-Bahn-Cabrio. Reservierung: unbedingt lange vorher notwendig.

6. BERLIN: „Berliner Bunkeranlagen im Unterwelten-Museum“

Gruselige Stadtführung in Berlin: "Berliner Bunkeranlagen" (c) 2014 Berliner Unterwelten-Museum

Gruselige Stadtführung in Berlin: „Berliner Bunkeranlagen“ (c) 2014 Berliner Unterwelten-Museum

Die deutsche Hauptstadt ist weitflächig von unterirdischen Bunkeranlagen aus der Zeit des Nationalsozialismus und Kalten Krieges unterhöhlt. Das Unterwelten-Museum versucht diese Anlagen in mehreren Führungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und damit gleichzeitig einen Eindruck der beklemmenden Atmosphäre zwischen Luftschutzangriffen und Vorbereitung für den (atomaren) Ernstfall. Aber auch von der Berliner Rohrpost über Brauereikeller bis hin zum komplexen Abwassersystem erfährt der Besucher interessante Details.

Treffpunkt: Kassa Brunnenstraße 105. Dauer: 1,5 Stunden (MO-DO). Kartenpreis: 10 EUR. Termine+Buchung: http://berliner-unterwelten.de. Reservierung: nicht möglich.

7. KOPENHAGEN: „Ripley’s Believe It or Not!“

Gruselige Stadtführung in Kopenhagen: "Ripley's - Believe It or Not!" (c) 2014 www.ripleys.com

Gruselige Stadtführung in Kopenhagen: „Ripley’s – Believe It or Not!“ (c) 2014 http://www.ripleys.com

Eine völlig andere Form von Museum stellt die Skurrilitätenshow des Robert Ripley dar. In den 1930er Jahren eröffnete Ripley sein erstes Kabinett in Chicago und seitdem gibt es dieses weltweit rund 30 Mal, davon 2 Mal in Europa. Die Kuriositäten reichen dabei von Schrumpfköpfen, Meteoriten, einem Stück der Berliner Mauer über ein zweiköpfiges Kalb oder eine sechfüßige Kuh bis hin zu Haarlocken von Elvis Presley. Ripley selbst reiste im letzten Jahrhundert rund um die Welt auf der Suche nach bizarren Geschichten und verewigte diese in Comiczeichnungen. Zusammen mit seinen Fernsehserien wurde er zu einem der bekanntesten US-Amerikaner und rief seine Fans auch immer wieder dazu auf, selbst aktiv Kuriositäten zu sammeln. Das kompakte Museum befindet sich im Zentrum von Kopenhagen und wird passenderweise meist kombiniert mit einem Museum für Guiness-Weltrekorde einerseits und H.C. Anderson andererseits.

Treffpunkt: Rådhuspladsen 57, Kopenhagen. Dauer: ca. 1 Stunde. Kartenpreis: 85 DKK. Termine+Buchung: http://www.ripleys.com/copenhagen. Reservierung: nicht notwendig.

8. KÖLN: „Nachtwächter Fackel-Spuktour“

Gruselige Stadtführung in Köln: "Nachtwächter Fackel-Spuktour" (c) 2014 AE-Event

Gruselige Stadtführung in Köln: „Nachtwächter Fackel-Spuktour“ (c) 2014 AE-Event

Bei der Nachtwächter Fackel-Spuktour in Köln wird das Mittelalter in all seinen gruseligen Facetten zum Leben erweckt. Ein maskierter Nachtwächter mit einer Fackel begleitet die Gruppe quer durch die Altstadt. Dabei werden Spuk- und Teufelsgeschichten aus dem Mittelalter erzählt, von Werwölfen und teuflischen Seelenräubern über grausame Taten der Bewohner selbst. Einen ersten Eindruck kann man auf einem YouTube-Video erhalten. Wahlweise kann die Tour außerdem mit einem Brauhausschmaus oder Essen in einem passenden Gasthaus kombiniert werden. Außerdem ist es möglich die Tour im lokalen Dialekt zu verfolgen. Wem die Tour gefällt, der kann weitere Gruselspaziergänge über Henker u.a.m. buchen.

Treffpunkt: Heinzelmännchenbrunnen. Dauer: 2 Stunden, 22 Uhr (FR+SA). Kartenpreis: 13 EUR. Termine+Buchung: http://www.koelnticket.de. Reservierung: möglich.

9. EDINBURGH: „Geistertouren“

Gruselige Stadtführung in Edinburgh: "Geistertour" (c) 2014 Mercat Tours

Gruselige Stadtführung in Edinburgh: „Geistertour“ (c) 2014 Mercat Tours

Die Burg Edinburgh Castle gilt als eine der geheimnisumwittersten Sehenswürdigkeiten Schottlands. Sie steht inmitten der Stadt auf dem sogenannten Castle Rock und bestimmt das Stadtbild weithin. Zahlreiche Spukgeschichten ranken sich rund um die Burg und die gesamte Stadt Edinburgh. Die unterschiedlichen Touren führen vom Geisterfriedhof Greyfriars über das Schwarze Mausoleum hinein in die Altstadt. Über die schmalen, steilen Gassen der Altstadt werden die Besucher in die gruseligen unterirdischen Gewölbe der South Bridge geführt. Neben jenen, die dort noch spuken sollen, erfahren die Besucher auch viel über Folter und welche grausamen Folgen damit verbunden waren oder den Poltergeist Mackenzie.

Treffpunkt: Mercat Cross, High Street. Dauer: 1:15 Stunden, 18 Uhr (DO-SO). Kartenpreis: 11 £. Termine+Buchung: http://www.mercattours.com. Reservierung: möglich.

10. AMSTERDAM: „Dungeon“

Gruselige Stadtführung in Amsterdam: "The Dungeons" (c) 2014 www.thedungeons.com

Gruselige Stadtführung in Amsterdam: „The Dungeons“ (c) 2014 http://www.thedungeons.com

Amsterdam, Berlin oder Hamburg bieten neben UK/US den sogenannten „Dungeon“ für Gruselwütige: eine Kombination aus Museum, Theater und Attraktion, die unterhaltsam über die Vergangenheit der Stadt informiert. Durch Spiegelkabinette oder Achterbahnen und begleitet von Schauspielern werden die Besucher über rund 11 Stationen über die dunklen Stationen von Amsterdam informiert. Dazu gehören etwa die Inquisition, Hexenverfolgungen, Pestepidemien oder verbotene Autopsien. In jedem Fall etwas für „Freunde des Makaberen„, d.h. Besucher dürfen nicht zuviel aber auch nicht zuwenig erwarten. Ein YouTube-Video kann auch hier einen ersten Eindruck des Dungeon wiedergeben.

Treffpunkt: Rokin 78 Amsterdam (Amsterdam Central Station). Dauer: 1:20 Stunden (TÄGL. 11-17 Uhr). Kartenpreis: 22 EUR. Termine+Buchung: http://www.thedungeons.com. Reservierung: möglich (Kostenersparnis).

FAZIT

Natürlich gibt es inzwischen in fast jeder größeren Stadt irgendeine Gruseltour. Daneben sind auch Krimi-Dinner und dergleichen beliebt (wenn wohl auch meist nicht sehr gruselig). Ist man aber öfters in einer Stadt und hat die herkömmlichen Sehenswürdigkeiten gesehen, rentiert sich solche ein etwas andere Führung aus meiner Sicht. Mir gefiel etwa das Ripley-Kabinett in Kopenhagen, obwohl es eigentlich mit seinen Comics und seltsamen Sammlungen etwas von einer antiken Monstersammlung hatte und natürlich in den Bereich „Trash Deluxe“ fällt.

Advertisements
3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Claudias Wortwelten

Ein Streifzug durch die Welt der Bücher und Worte

Ich lese

Bücher sind die Freiheit des Geistes

GogelGa

Website zur Unterstützung und Information von Adoptiv-, Pflege- bzw. Spender- und Regenbogenfamilien im deutschsprachigen Raum

kurzvor Produkttests

Beauty, Technik, Food & Lifestyle

Depression und die Medien

Beispiele aus, in und um das Internet

bilere's Blog - Katarzyna Kuban

Es lebe die Fotografie!

First Image Blog

Animation, Visualisierung, 3D, CGI, VFX, Games und vieles mehr...

BRICK FANTASY

Fantasy-Geschichten in Lego

Weblog von beschuit

Alles und noch was

ESCapology

Travel | Adventure | Inspiration

ianprobertbooks

Author and journalist

Freidenkerins Weblog

Gedanken, Geschichten, Anekdoten, Bilder und mehr...

Winterzeit

Geschichten, Märchen und Gedichte

Motion Picture Maniacs

Filmblog - Reviews & Filmzitate!

%d Bloggern gefällt das: