Advertisements

Besuch beim Nachbarwiki: “Creepypasta Wiki”

Die Idee hinter „Creepypasta“ ist durchwegs ok, nämlich, dass (private) AutorInnen einfach eine gruselige Geschichte schreiben und auf der Plattform veröffentlichen können. Die Geschichte kann dabei erfunden oder wahr sein, in jedem Fall jedoch ein paar grundlegenden Regel folgen. Der Schönheitsfehler? Die Plattform wird von Amazon finanziert und die Lizenz erlaubt auch jegliche kommerzielle Nutzung :-/

Wiki “Creepypasta”, CropTop (c) 2014 http://de.creepypasta.wikia.com

Wiki “Creepypasta”, CropTop (c) 2014 http://de.creepypasta.wikia.com

Hinter Creepypasta steht Wikia

Das Creepypasta Wiki ist nur eines von vielen Wikis der Plattform, die sich mit dem Geschichtenerzählen beschäftigen. Unter www.wikia.com wird die ganze Vielzahl an Wikis deutlich, die insgesamt angeboten werden: von Videospielen über diverse TV-Serien bis hin zu Büchern ist alles auf der Collaboration-Plattform möglich.

Insgesamt existiert Wikia nach Wikipedia seit 2004 und finanziert sich über Venture Capital, welches von Amazon.com und Bessemer Venture Partners stammt. Gegründet wurde Wikia als (nicht-kommerzielle) Idee von Angela Beesley und Jimmy Wales, dem Gründer der freien Open-Source-Enzyklopädie Wikipedia. Derzeit finden sich insgesamt rund 320.000 Communites auf der Plattform zu den unterschiedlichsten Themen. Sich selbst beschreibt die Site folgendermaßen:

„Wikia betreibt das weltweit größte Netzwerk aus kollaborativ veröffentlichten Inhalten zu Videospielen, sowie Entertainment- und Lifestyle-Themen im Web. Dieses Angebot basiert auf einer zuverlässigen und anpassbaren Plattform, die Menschen dabei unterstützt, ihr Wissen miteinander zu teilen.“

Die Wiki-Plattform selbst dabei ist kostenlos, d.h. es ist nicht mit Kosten verbunden, ein neues Wiki zu veröffentlichen oder eine Subseite. Da der Sinn und Zweck die Community-Gründung ist, wird aber jeder Antrag für ein Wiki grundsätzlich genehmigt und automatisiert erstellt.

Wikia Collaboration, Screenshot (c) 2014 http://www.wikia.com

Wikia Collaboration, Screenshot (c) 2014 http://www.wikia.com

Interessant ist eigentlich die Lizenz hinter der Seite standardmäßig steht:  Creative Commons-Lizenz „Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen“ (CC-BY-SA). Diese erlaubt es nämlich auch, dass Inhalte kommerziell weiter verwendet werden. AutorInnen schreiben damit, überspitzt formuliert, gratis für einen Dienst, der seinerseits allerdings wiederum Geld damit verdient. Dementsprechend lautet die Lizenzvereinbarung:

„Alle Benutzer, die zu einem Wikia-Projekt beitragen, das unter einer CC-BY-SA-Lizenz steht, erlauben der Allgemeinheit die Wiederveröffentlichung und Nachnutzung ihrer Beiträge für jegliche – auch kommerzielle – Zwecke. Diese Nutzung ist erlaubt, sofern eine Namensnennung stattfindet und die gleiche Freiheit der Weiternutzung und Wiederveröffentlichung für sämtliche abgeleiteten Werke gilt.“

Unabhängig von der Unmenge an Werbung, die auf der Seite ist, ist ein Umzug durch die Lizenz aber auch schwierig. Denn Wikia kann den Inhalt seinerseits weiter verwenden und Einnahmen erzielen, während das neue Wiki gegebenenfalls als „Kopie“ eingestuft wird und ein schlechteres Rating bei den Suchmaschinen erhält. Zwar existieren auch Wikis mit anderen, nicht-kommerziellen, Lizenzen, diese werden aber wenig genutzt. In jedem Fall fällt das Creepypasta Wiki unter o.g. Lizenz.

Um was geht’s beim Wiki?

Creepypasta beschreibt sich selbst als Plattform für unheimliche Geschichten:

„Creepypasta sind Geschichten, die sich mit unheimlichen Dingen/Begebenheiten/Personen befassen. Die Meisten sind frei erfunden, aber trotzdem etwas zum Gruseln. Creepypasta können in diesem Wiki selbst geschrieben oder vom englischen Creepypasta Wikia übersetzt werden.“

Die Geschichten auf der Plattform sind dementsprechend zwischen der Kategorie „Paranormales“ und „Mein persönlicher Albtraum“ angesiedelt. Durchwegs mitunter (teilweise) lesenswert. Umgehauen haben mich zwar weder Geschichten noch Seite, aber manche Themen sind einfach zum Graben, damit man etwas Neues oder Altes findet.

Wiki “Creepypasta”, Screenshot (c) 2014 http://de.creepypasta.wikia.com

Wiki “Creepypasta”, Screenshot (c) 2014 http://de.creepypasta.wikia.com

Wem übrigens die Texte zu lange zum Lesen sind, der sei an dieser Stelle auf diverse YouTube-Kanäle verwiesen, die sich mit „Creepypasta“ beschäftigen. Insgesamt beschreibt der Ausdruck generell Gruselgeschichten und ist nicht mit der Wikia-Community ident.

Meine Meinung

Insgesamt sind mir Anbieter, die Daten, die ich als User im Privatmodus eingebe, als die ihren sehen und Geld damit verdienen wollen, einfach suspekt. Wenn es um das Gemeinwohl geht, wie etwa bei Wikipedia, passt das bestens, bei solchen Plattformen wie Wikia finde ich es aber einfach dämlich, dass ein Nutzer nicht gefragt werden muss, bevor seine Geschichte kommerziell vermarktet wird. Dass sie vervielfacht wird, ist total ok, verkauft, irgendwie nicht.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung zur Lizenzierung. Dass im Hintergrund dann ausgerechnet (!!) Amazon.com als Kapitalgeber steht, hat für mich dann einen noch schaleren Beigeschmack. Deshalb würde ich dort keine Geschichten publizieren.

Inhaltlich haben mir einige Seiten aber durchwegs gefallen, oder zumindest habe ich das eine oder andere interessante Thema ausgegraben, das ich vielleicht auch einmal im Blog besprechen werde. Viele der Geschichten sind aber umgekehrt auch einfach ganz schlecht geschrieben oder lächerlich doof.

Meine Bewertung

Bewertung Hinweise
Design Mir persönlich zu vollgestopft
Usability Teilweise schwer zu orientieren (Werbung)
Aktualität Mit ca. 3.500 Beiträgen insgesamt top
Inhalte Ambitionierte Gruselgeschichten
Alter Insgesamt existiert Wikia seit 2004
Coolness Zwischen trashig-cool + lächerlich-doof
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Claudias Wortwelten

Ein Streifzug durch die Welt der Bücher und Worte

Ich lese

Bücher sind die Freiheit des Geistes

GogelGa

Website zur Unterstützung und Information von Adoptiv-, Pflege- bzw. Spender- und Regenbogenfamilien im deutschsprachigen Raum

kurzvor Produkttests

Beauty, Technik, Food & Lifestyle

Depression und die Medien

Beispiele aus, in und um das Internet

bilere's Blog - Katarzyna Kuban

Es lebe die Fotografie!

First Image Blog

Animation, Visualisierung, 3D, CGI, VFX, Games und vieles mehr...

BRICK FANTASY

Fantasy-Geschichten in Lego

Weblog von beschuit

Alles und noch was

ESCapology

Travel | Adventure | Inspiration

ianprobertbooks

Author and journalist

Freidenkerins Weblog

Gedanken, Geschichten, Anekdoten, Bilder und mehr...

Winterzeit

Geschichten, Märchen und Gedichte

Motion Picture Maniacs

Filmblog - Reviews & Filmzitate!

%d Bloggern gefällt das: